Geburtsdatum: 19.09.1945 in Kedzierzyn, Polen
1958   Übersiedlung in die BRD 

1959   Fotolehre in Werl
 
1960   Werkzeugmacherlehre, bei der Firma Trilux in Arnsberg    Facharbeiterbrief
 
1964   tätig im Formen- und Vorrichtungsbau in Sprendlingen und Frankfurt
 
1968 - 1973  Bildhauerstudium an der Städelschule „Staatliche Hochschule für bildende Künste“ in Frankfurt am Main bei Prof. Michael Croissant erfolgreicher Abschluss
 
1969 - 1973  Arbeit als Kamera-Assistent und Trickmann (Werbefilm) Mitbegründer der Künstlergruppe a.k.i - „Atrappologisches Konzept Institut“, Happenings und Experimentalfilme
 
1970 - 1972  experimentelle Musikfilme im Ensemble 70 Ensemble für Neue Musik, Wiesbaden 1971   Kunstaktionen bei Maifestspiele in Wiesbaden 1972   WDR-Festspiele für Neue Musik, Köln
 
1972   Gründung meiner Firma „Atelier für Kunst und Technik GmbH“ in Frankfurt am Main
 
seit 1974  tätig als freier Bildhauer
 
1974   Illustrationen von Platten-Covern
 
1974 Entwurf und Ausführung (Akustik und Design) beim Bau von Ton-, Fernseh- und Rundfunkstudios in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main
 
seit 1986  Entwurf und Herstellung von Lichtobjekten
 
1986   Auszeichnung mit der Anerkennung der Jury beim  Designwettbewerb „Erkundungen“ in Stuttgart für die Leuchte „Sonne und Mond“
 
seit 1987  tätig als freier Designer für folgende Unternehmen:    -  LUXO-Italiana, Mailand    -  LEOLA Leuchten, Nürnberg    -  ELKAMET Kunststofftechnik, Biedenkopf    -  Bruck GmbH & Co. KG, Herne    -  nobilé AG Licht und Design, Frankfurt am Main    -  phenova GmbH, Frankfurt am Main
 
1988   -  „Oskar - Innovation des Architectes d`Interieur, Paris               für meine Leuchte „Haloscope“ 

1989   Innenarchitektur und künstlerische Gestaltung für das Varitétheater „Tigerpalast“ in Frankfurt am Main
 
1994 - 1996  Fassadengestaltung, Skulpturen und Lichtobjekt für den „Specks Hof“ und das „Hansa Haus“ in Leipzig    Auszeichnung mit dem „MIPIM AWARD“ 1996 in Cannes
 
2000 - 2002  Fasssadenbeleuchtung Bürogebäude „UNDINE“ in Frankfurt am Main
 
2002   Fassadenbeleuchtung für das Rechenzentrum „Leonardo“ der Telekom AG in Frankfurt am Main
 
2006   Lichtobjekt in der „Freßgaß“ für die Luminale in Frankfurt am Main
 
2008   Universitätskinderklinik Gießen Foyer Lichtobjekt
 
2008   Teilnahme am künstlerischen Wettbewerb „Illumination des Reichtagsgebäudes“ in Berlin  - Erhalt eines Jurypreises der Stiftung „Lebendige Stadt“ Berlin
 
2010 Teilnahme am 20. Internationalen Künstlerpleinair Müllroser  Wasserkunst „Das Spiel mit dem See“ in Müllrose (Brandenburg)
 
2011 Zwei Lichtobjekte für die Luminale Frankfurt am Main während der   weltgrößten Messe für Licht und Gebäudetechnik „Light & Building“  am Standort Hanauer Landstraße:

1. Lichtinstallation in Kooperation mit Havells Sylvania, Thematik: „Dem Haus ein Gesicht geben“ - Unionsgebäude

2. Lichtinstallation in Kooperation mit der nobilè AG, Thematik: „Geschichte trifft Gegenwart“ am Restaurant „Das Leben ist schön“
 
2012 Entwurf und Umsetzung des Bühnenbildes für das Theaterstück „ Prozess Auschwitz Peter Weiss“   eine Gemeinschaftspoduktion vom Frankfurter Autoren Theater   und Gallus Theater
 
2013 Illumination der „Villa Leonhardi“ in Frankfurt am Main in Kooperation mit der Firma nobilé AG
 
2016 Luminale Frankfurt  Bankhaus Metzler  "Bankhaus per App  zum Lichtkunstwerk "
 
seit 2017                    Lichtplahnung, Lichtberechnung für nobile AG
 
 
                                    

 

 





Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!